Viscokupplung AWD

  • Hallo zusammen!

    Da die Viscokupplung meines 94er AWD getauscht gehört und es do gut wie unmöglich ist dieses Teil noch zu bekommen, bin ich auf der Suche nach den technischen Details der Viscokupplung um meine Alte zu überholen.

    Also, welches Silikonöl, Ölmenge, usw.

    Kann mir da jemand weiterhelfen?

    Danke für eure Infos

  • Hallo,


    woher kommt die Diagnose der defekten Viscokupplung? Falls die Diagnose falsch ist wird das unter Umständen ein teurer Spaß für nix.


    Du hast recht, die Viscokupplung ist so gut wie unmöglich zu bekommen.

    Ein Austausch der Flüssigkeit ist der Kupplung ist nicht vorgesehen.

    Es ist nicht bekannt welche Flüssigkeit in der Kupplung ist und wie viel davon, Chrysler hat diese Daten nirgendwo angegeben soweit ich weiß.


    Die Teilenummer der Viscokupplung ist 4659367, aber da gibts im Internet praktisch nix.

    Man kann ja sonst mal bei Chrysler fragen...


    Der Allrad-Antrieb wurde wohl von Magna in Steyr entwickelt:

    FYI- this design was chosen from 3 competing designs, and was done by Steyr

    in Austria (then owner of what became the Eurostar assembly plant a bit later

    in Graz).


    Hier verkauft jemand bei Kleinanzeigen den gesamten Heckantrieb, fälschlicherweise als "Kardanwelle" inseriert:

    https://www.ebay-kleinanzeigen…163ps/1521441706-223-4576


    Den Bildern nach zu urteilen ist da die Viscokupplung, Torque Tube, Overruning Clutch und hinteres Differenzial dabei.


    Ich hab hier noch diese Website in Österreich gefunden, vielleicht können die helfen. Das Allrad-Prinzip beim T4 Synchro ist das gleiche:

    https://vw-kern.at/willkommen


    Beim Synchro kommt Silikon AK 100.00 cSt in die Viscokupplung.


    Grüße

  • Danke für die Infos!

    Den Kern hab ich schon angeschrieben...kann nur weiter helfe wenn es technische Details gibt.

    Den Antriebsstrang hab ich auch schon gesehen...wird aber wahrscheinlich nicht viel besser sein als meine Visco.

    Die Diagnose kommt vom verspannen des Antriebstranges beim Volleinschlag. Ich kenn das Problem auch von den Jeeps mit Viscokupplung...da war es auch immer die Visco

    Nach 26 Jahren darf auch Silikonöl mal aufgeben...

  • Ich bin da mal vorsichtig skeptisch, von defekten Viscokupplungen habe ich noch nichts gehört.


    Schade dass der Kern nicht helfen kann, das wäre jetzt meine Hoffnung gewesen.


    In dem Fall würde ich auf gut Glück das Teil von eBay kaufen, bei dem Preis ist es das Risiko dass es nicht funktioniert hinterher alle mal wert. Den restlichen AWD-Krempel kann man ja überholen.


    Edit: Im T4-Forum wird noch eine Firma namens "Zweistein" genannt. Vielleicht kann die weiterhelfen.

    http://www.zweistein-gmbh.de/

  • Hallo, ich Tippe da eher auf die Niederdruckeinheit und die Freilaufnabe. Habe schon öfters die AWD Stränge überholt, aber eine defekte Visco ist mir noch nicht untergekommen. Aber man lernt nicht aus. Hätte noch 2 Viscokupplungen auf Lager!


    Gruß Bernd

  • Hallo, ich Tippe da eher auf die Niederdruckeinheit und die Freilaufnabe. Habe schon öfters die AWD Stränge überholt, aber eine defekte Visco ist mir noch nicht untergekommen. Aber man lernt nicht aus. Hätte noch 2 Viscokupplungen auf Lager!


    Gruß Bernd

    Hallo Bernd,

    hab meinen Voyager aufgehoben und den Freilauf/Vakuumansteuerung getestet. In D drehen alle vier Räder, in R drehen auch alle vier Räder. In P lassen sich die hinteren Räder in Vorwärtsrichtung frei drehen. Das lässt ja drauf schließen das die Ansteuerung und der Freilauf passen. Das einzige was war ist, dass in der Freilaufkupplung so gut wie kein Öl war...


    Ich habe zwei Symptome:

    1. Bei Volleinschlag, Verspannung im Antriebsstrang. So stark das die Automatik es nicht mehr schafft im Standgas das Auto im Kreis rollen zu lassen. Umso länger gefahren, umso stärker die Verspannung. Bei Kaltstart so gut wie gar nicht.

    2.Bei mittlerem Hochbeschleunigen hab ich ab ca. 60km/h- ca. 80km/h ein brummendes Vibrieren das man am Beifahresitz spürt. Bei starker Beschleunigung ist nix. Wenn ich während dem mittleren Beschleunigen vom Gas gehe ist das Brummen sofort weg, bergab rollen lassen, ohne Gas ist auch nix

    Ich werd ihn die Woche nochmal hochheben und zu zweit versuchen die Geräusche zu lokalisieren.

    Falls dir was dazu einfällt, bin ich froh über Unterstützung

  • Da würde ich sagen der AWD Verteiler ist defekt. Geräusch Beifahrerseite, oder besser zwischen beiden Sitzen vorne ist das AWD Verteilergetriebe! Etwas wenig Öl in der Freilaufnabe, da solltest du unten die Kontrollbohrungen anschauen. Eine vorne an der Nabe zum Wellenrohr, eine hinten am Differenzial! Da darf kein Öl austreten. Sollte das der Fall vorne sein, läuft dein ATF ins Wellenrohr. Hinten noch schlimmer, da läuft das ATF ins Differenzial und verdünnt dort das 80W-90 darin. Das Brummen vorne ist der Verteiler. Entweder Lagerschaden, oder Kegelräder eingelaufen, das kann zu sperren oder blockieren führen.

  • Freilauf ist nach hinten hin, Richtung Diff leicht undicht. Da sind doch aber zwei Simmeringe, einer vom Freilauf und einer vom Diff. Da sollte eigentlich nix ins Diff reinkommen.

    Vibrieren ist zwar nur am Beifahrersitz spürbar, das Geräusch an sich kommt ber eher von hinten. Und was mir heute aufgefallen ist, das Verspannen bei Volleinschlag it erst da wen ich länger gefahren bin. Kalt ist gar nix spürbar. Das deutet doch auf die Visco hin...

  • eigentlich nicht, die Visco erwärmt sich im normalen Fahrbetrieb nicht grossartig sondern erst bei Schlupf der vorderen Räder.

    Wenn man sich vorne richtig fest fährt dann erwärmt sich die Visco stark und es kommt zum lockup (Hump), dann geht die Kraft komplett durch die Visco durch und 1zu1 an die Hinterachse. Das spielt sich allerdings in einem Zeitraum von wenigen Sekunden ab.


    Da dein Problem erst bei längerer Fahrt auftritt kann es alles sein. Verteilergetriebe, Heckdiff, Freilauf erwärmt sich im normalen Verbrauch ja auf jeden Fall.

    Insbesondere das Verteilergetriebe bekommt (gewollt) ja auch Temperatur vom Getriebe über den Flansch ab.

  • Na dann wird wohl nix über bleiben als die Kardan mal raus und fahren. Dann kann ich zumindest mal eingrenzen ob AWD Verteiler oder Freilauf bzw. Hinteres Diff...

    Was ich noch nicht ganz verstehe, wie soll der Freilauf eine Auswirkung auf die Verspannung beim Volleinschlag haben?

  • AT Getriebe Öl hab ih frisch getauscht, Motoröl auch.

    Freilauf ist neu befüllt von mir mit ATF4+

    PTU war voll, aber werd ich auch tauschen

    Hinteres Diff war auch voll, werd ich aber auch tauschen. Wer weiss we alt das Zeug schon ist.

  • Der Voyager wurde bis zu 140000km in einer Chrysler Werkstatt, wo er auch gekauft wurde, servisiert mit Stempel und Servicebuch. Dann bis 165000km anscheinend selbstständig vom 2 Besitzer, aber ohne Aufzeichnung was gemacht wurde. Also ich geh mal nur von Motorölwechsel aus. Jetzt hat er 180000km drauf.

    Ob die Chrysler Werkstatt Diff/PTU Öl jemals gewechselt hat ist auch fraglich. Von Chrysler ist ja ein Wechsel nicht vorgesehen, nur Füllstandkontrolle.