Auspuff riecht extrem, MIL springt manchmal an

  • Frohes Neues allerseits,


    Mein 3.3l zickt ein wenig derzeit, folgende Symptome:


    1. Das Abgas riecht extrem nach Sprit

    2. es ist im Stand ein ganz leichtes ruckeln (jedoch keine Drehzahlschwankung feststellbar) am Lenkrad wahrnehmbar, aufgrund meiner Oldie US Vorgeschichte wäre mir das nicht aufgefallen, aber meine Schwager (ehem. Voyager) hat nicht darauf aufmerksam gemacht.

    3. Bei schnellen Fahrten (meistens BAB) springt die Motorkontrollleuchte an, jedoch keinerlei Leistungsverringerung. Beim nächsten Starten ist die Leuchte weg.


    Ich würde nun mal selbst nach der Anleitung „Ausblinken“ - meint ihr das macht Sinn?


    GRüße Dave

  • Hallo Wolfram,


    Das Ausblinken ergab folgende Fehler:


    12 - Battery abgeklemmt, wüsste nicht wann

    42 - kann ich nichts mit anfangen

    21 - O2 Sensor

    32 - EGR Solenoid


    Ich würde zuerst die Kabel checken und dann die Bauteile bestellen. Aus Erfahrung weiß ich allerdings, dass oftmals andere Bauteile die Ursache der Fehler sein könnten.


    Ggfs hast Du noch ne Ahnung. Wie gesagt die MIL ist nicht dauerhaft an. Der Gestank spricht schonmal für den O2 bzw. das EGR.


    Grüsse


    Ps ich bin ja doof, hätte noch den Speicher löschen sollen, daher ggfs Fehler 12 noch vom Vorbesitzer!

    • Offizieller Beitrag

    Hey,


    das ist doch schonmal eine gute Grundlage.

    Fehler 12 ist eigentlich immer da, spielt keine rolle.


    42 heißt, dass das Steuergerät seltsame werte vom ASD-Relais misst. Das ASD Relais versorgt Zündspule, Injektoren und Benzinpumpe Lastkreisseitig mit Strom. Der Steuerkreis läuft über das Steuergerät, wenn alle Stricke reißen schaltet das Steuergerät so den kompletten motor einfach ab als Selbstschutz.

    Schau mal in den Kabelbaum wo der der Sicherungskasten im Motorraum ist. Wurde da umgefrickelt? irgendwelche Kabel durcheinander? Auffälligkeiten?


    fehler 21 in Kombi mit 32 spricht dafür, dass der Motor das Gemisch nicht korrekt regulieren kann. Grundsätzlich würde ich an dieser stelle die Lambdasonde einfach mal tauschen, die ist ja günstig.


    Wenn es danach nicht besser wird, sollte der Kabelbaum mal überprüft werden, vielleicht ist irgendwo wasser-korrosion oder jemand hat da rumgepfuscht.


    Liebe grüße

  • Hallo Forum,


    welche Lambdasonde ist zu empfehlen, für den 3.3 l Grand Voyager, BJ 95.


    Wollte bei Rockauto bestellen, allerdings gibts die bestimmt auch in Dt.


    Grüße.

    • Offizieller Beitrag

    Guten Morgen,


    bestell am besten bei Rockauto. Ich selbst bestelle Lamdasonden nicht in DE.

    Qualitativ nehme ich Denso, NTK Bosch oder Delphi. Sind bei Rockauto vertreten.

    Sicher dass es ein 95er ist? In dem Fall brauchst du die Lambdasonde mit rundem Stecker, nicht dem eckigen.


    10. Stelle - Modelljahr

    • R = 1994
    • S = 1995


    Grüße