Lenkgetriebe undicht

  • Moin Moin;


    bei meinem Lenkgetriebe haben sich anscheinend die Dichtungen des Lenkgestänges verabschiedet, denn aus beiden Lenkmanschetten tropft fröhlich das Öl, sobald der Lenkeinschlag etwas mehr als 1/8 Lenkraddrehung geht.


    Im WHB ist eine Wartung nicht vorgesehen. Bei Rockauto habe ich Dichtsätze für rund 20€ gefunden.

    Allerdings ist meine Lenkung sowieso etwas ausgeschlagen und hat schon ein recht hohes Lenkspiel, wobei die Spurstangenköpfe noch gut aussehen.


    Ergo tendiere ich eher zu diesem Teil hier:

    Lenkgetriebe bei Ebay

    Ich denke mit dem Angebot und 2 neuen Spurstangenköpfen kann man nicht viel falsch machen oder?

  • Grüße,


    in der Tat, eine Überholung ist seltsamerweise nicht vorgesehen, aber auf jeden Fall möglich.

    Das Lenkgetriebe kann mit entsprechendem Werkzeug komplett zerlegt, gereinigt und mit neuen Dichtungen versehen werden.

    Spurstange und Spurstangenköpfe gibts bei Daparto sogar von SKF als Ersatzteile.


    Teilenummern SKF:

    Spurstange: VKDY 328905

    Spurstangenkopf: VKDY 318911


    Es kann bei dir natürlich sein, dass die Spurstangen ausgeschlagen sind.

    Falls die es nicht sind, und tatsächlich dein Lenkgetriebe ausgeschlagen ist, wird es haarig. Die Inneren Teile des Lenkgetriebes gibt es so nicht zu kaufen und TRW (Hersteller von dem Teil) wird vermutlich auch nix mehr davon herstellen.


    Lange rede kurzer sinn, für 100€ würde ich mir nicht die Mühe machen das selbst zu machen, neu kaufen und fertig.

    (Das alte natürlich nicht einfach entsorgen, das ist ja ein Rohling für die Aufarbeitung)


    Edit: Teilenummer passt übrigens auch, 4694907 ist das Lenkgetriebe vom Voyager, es gibt für ES/AS auch nur dieses eine.


    Liebe Grüße

    Ich heiße nicht Wolfram, das ist nur mein Nickname.


    "Bestandener TÜV beim ersten Versuch bringt Unglück"

  • Ich bin nun diese Wochenende endlich mal dazu gekommen das neue Lenkgetriebe zu verbauen. Der Ausbau gestaltet sich ja wirklich recht entspannt, wie im WHB beschrieben, außer dass es verheimlicht, dass der Lenkstock vom Getriebe getrennt werden muss, aber das ist eigentlich auch selbstverständlich.


    Mir hat sich nur eine Frage beim Befüllen gestellt. Was mache ich da rein? Drauf gekommen bin ich, da am neuen Lenkgetriebe rote Flüssigkeitsreste waren, ich gehe vom Testlauf des Herstellers aus. Das deutet für mich auf etwas ATF-artiges hin. lt WHB kommt ja Zentralhydrauliköl hinein. In den Ami-Foren finden sich allerdings einige Chrylser TSB, in denen aufgeführt wird, dass bei vollständigen Spülen oder Wechsel von Komponenten zukünftig ATF verwendet werden soll.


    Will mir natürlich nicht mein neues Lenkgetriebe ruinieren. ATF habe ich auch genügend da und könnte meine Pumpe auch noch spülen damit sich hier nix mischt.

  • Hallo Hallo,


    laut Service Blatt ist die Spezifikation des Öls "MS-5931". Ein Öl welches dieser Spezifikation entspricht ist das RAVENOL PSF-Y FLUID.

    Wenn du auf der sicheren Seite sein willst würde ich das einfach nehmen und gut.

    rauf gekommen bin ich, da am neuen Lenkgetriebe rote Flüssigkeitsreste waren,

    Klingt nach ATF, deswegen ist dein altes Lenkgetriebe vielleicht auch übern Jordan gegangen. Laut Werkstatthandbuch darf auf gar keinen Fall ATF in das Lenkgetriebe gefüllt werden.

    In den Ami-Foren finden sich allerdings einige Chrylser TSB, in denen aufgeführt wird, dass bei vollständigen Spülen oder Wechsel von Komponenten zukünftig ATF verwendet werden soll.

    Welche TSB Nummer ist denn das? Das wäre mir nicht bekannt und würde mich auch eigentlich eher wundern. Im WHB steht ja ganz klar drin dass kein ATF rein darf. Aber selbst wenn, es spricht ja nichts dagegen statt ATF ein spezifiziertes Öl zu nehmen, man braucht ja nicht viel davon. Dann darf das ja auch gerne mal was kosten.


    Liebe Grüße und Frohes Fest

    Ich heiße nicht Wolfram, das ist nur mein Nickname.


    "Bestandener TÜV beim ersten Versuch bringt Unglück"

  • Ah mein Fehler^^

    Es war die 19-005-03. Wenn man dann mal genau ließt, wird die Ersetzung nur bei manchen Baujahren mit MS9933 Servoöl empfohlen.


    Klingt nach ATF, deswegen ist dein altes Lenkgetriebe vielleicht auch übern Jordan gegangen. Laut Werkstatthandbuch darf auf gar keinen Fall ATF in das Lenkgetriebe gefüllt werden.

    Ja ich denke ich bleibe bei dem Zentralhydrauliköl und werde das neue Lenkgetriebe nochmal kurz spülen um auf der sicheren Seite zu sein