Posts by violentstorm

    So es gibt News aus der Werkstatt. Das rechte Radlager ist definitiv breit.

    Ich darf mir jetzt ein neues raussuchen und vorbei bringen. Ich werde mal schauen, ob ich was schönes von FAG oder SKF finde.


    Danach soll der Wagen zur Achsvermessung gehen.


    Ich bin der Meinung ich habe mal was hier oder im chrysler-forum gelesen, dass auch jemand ein Problem hatte, dass das Auto die Radlager förmlich gefressen hat, kann mich aber nicht mehr an die Auflösung erinnern..

    Der linke Reifen schleift bei Volleinschlag in beide Richtungen jeweils am Radhaus. Da kommt der Wert her.


    Der Querlenker(Lower Control Arm) ist doch auch fix, soweit ich mich erinnere und es lassen sich nur Spur per Spurstangenköpfe und Sturz per Dämpferaufnahme korrigieren oder übersehe ich gerade etwas?


    Die Radlager hatte mir Bernd mitgebracht, sah nach AMI-Ware aus.

    Also er steht jetzt bei ner Werkstatt, wo der Chef selbst einen ES und 2 GS hatte.

    Die haben festgestellt, dass das linke Rad an sich ca 1cm zu weit im Radhaus sitzt.


    Die Antriebswellenlängen wollen sie noch messen, vermuten hier aber eher ein defektes Radlager. Das hätte dann ganze 1200km gehalten :(

    Moin;

    Danke für die Fotos :)

    Da fragste dich echt, was für einen Sinn diese Reling dann überhaupt hat.

    Also im Ernst, niemand würde seine Koffer zwischen den Teilen einklemmen und dann damit rumfahren oder?

    Wie laut war das denn bei dir, als du ohne die Federn gefahren bist und hattest du das auch im Bodenblech gespürt?


    Die Vermutung mit den nicht eingestellten Länge der Antriebswelle glaube ich bald eher.

    Wäre das erste mal, dass die einfachere Lösung bei meinem Raumschiff zum Erfolg führt. :S

    Moin!


    Die Vorderachse macht irgendwelche komischen Geräusche ab ca 40km/h. Mal wirds schlimmer, wenn man einlenkt, mal wirds besser.

    Mal wirds schlimmer, wenn man schneller fährt, mal wirds besser. Ist so ein bisschen, als ob etwas gegen den Unterboden schlägt und scheint von vorn links zu kommen.


    An der Front ist eigentlich alles neu: Radlager, äußeres Achsgelenk, Traggelenk, Domlager, Stoßdämpfer, Stabilager, Lenkgetriebe, Spurstangen, Spurstangenköpfe, Getriebe


    Auf sicht sieht man nix, was irgendwo anschlägt oder schleift.

    Ein nicht korrekt gewuchteten Reifen würde ich ausschließen, da sich das meiner Meinung nach nicht beim lenken verändert und auch nicht schon bei 40km/h bemerkbar macht.

    Die Neuteile würde ich auch erstmal nicht vermuten, sind sind ca 1000km alt.


    Das Getriebe wurde ja auch von Bernd überholt. Ich habe mal testweise, wenn das schlagen auftritt in den Leerlauf geschaltet, das Geräusch ändert sich nicht.

    Auch ein Erhöhen oder Senken der Drehzahl ändert nix.


    Gestern habe ich mir dann die Bremsen vorgenommen, auf der linken Seite ist diese komische Feder (4423 443) ganz schön durch.

    Lt Handbuch könnte genau das mein Problem sein. Leider finde ich die Feder nicht neu in Deutschland. Hat jemand einen Tipp für mich?

    Kann diese Feder wirklich solche krassen Auswirkungen haben?


    Die Bremsbeläge und die Scheibe an sich sind fast neu. Hatte gestern leider keine Zeit mehr die Bremsscheibe auf einen Schlag zu messen.

    Ich habe das gleiche Problem,

    mein rechter Scheinwerfer sammelt das Wasser und die Steuscheibe ist sehr trüb.


    Ich habe jetzt einen Satz Polo Klarglasscheinwerfer daliegen. mit Kabelbaum waren es 55€ für beide.

    Den Umbau werde ich wohl Anfang März angehen können und hoffe wieder eine kleine Anleitung dazu machen zu können.

    Ah mein Fehler^^

    Es war die 19-005-03. Wenn man dann mal genau ließt, wird die Ersetzung nur bei manchen Baujahren mit MS9933 Servoöl empfohlen.


    Klingt nach ATF, deswegen ist dein altes Lenkgetriebe vielleicht auch übern Jordan gegangen. Laut Werkstatthandbuch darf auf gar keinen Fall ATF in das Lenkgetriebe gefüllt werden.

    Ja ich denke ich bleibe bei dem Zentralhydrauliköl und werde das neue Lenkgetriebe nochmal kurz spülen um auf der sicheren Seite zu sein

    Ich bin mir nicht sicher, dass das eine Abnahme bedingt.

    Die meisten Beleuchtungsanlagen mit ECE Abnahme sind universell abgenommen.

    Ich bin mir nicht 100%ig sicher, wie weit man das vergleichen kann, aber am Motorrad darf ich auch Blinker und Rückleuchten usw. tauschen, solange ich die Anbaurichtlinien nach EU-Vorgaben einhalte (Abstand der Blinker zum Heck, Abstand der Blinker zueinander, Abstand der Rückleuchte zum Boden usw.)


    Deswegen denke ich, solange ich wieder Halogen-Scheinwerfer verbaue, sollte alles in Ordnung sein. Und zumindest 1 User hat in dem anderen Forum berichtet, dass der TÜV bei der HU sich die Sache sehr genau angesehen hat und dann gemeint hat, dass alles in Ordnung ist und es war keine Eintragung nötig.

    Ich bin nun diese Wochenende endlich mal dazu gekommen das neue Lenkgetriebe zu verbauen. Der Ausbau gestaltet sich ja wirklich recht entspannt, wie im WHB beschrieben, außer dass es verheimlicht, dass der Lenkstock vom Getriebe getrennt werden muss, aber das ist eigentlich auch selbstverständlich.


    Mir hat sich nur eine Frage beim Befüllen gestellt. Was mache ich da rein? Drauf gekommen bin ich, da am neuen Lenkgetriebe rote Flüssigkeitsreste waren, ich gehe vom Testlauf des Herstellers aus. Das deutet für mich auf etwas ATF-artiges hin. lt WHB kommt ja Zentralhydrauliköl hinein. In den Ami-Foren finden sich allerdings einige Chrylser TSB, in denen aufgeführt wird, dass bei vollständigen Spülen oder Wechsel von Komponenten zukünftig ATF verwendet werden soll.


    Will mir natürlich nicht mein neues Lenkgetriebe ruinieren. ATF habe ich auch genügend da und könnte meine Pumpe auch noch spülen damit sich hier nix mischt.

    Uh, das klingt sehr spannend mit dem Scheinwerferumbau! Nachtfahrten sind bei mir derzeit eher ein Wagnis, vorallem wenn ich kurz zuvor noch mit dem Xenon meines e46 gefahren bin.


    Dank E-Prüfzeichen auf den Scheinwerfern dürfte das ganze doch auch eintragungsfrei und legal sein oder?

    Gibts in dem Servosystem eigentlich auch einen Filter? Habe in den Teilelisten nix entsprechendes gefunden und es sah jetzt auch nicht so aus, als ob in dem Ausgleichsbehälter einer verbaut ist.

    Ich dachte mir gestern auch schon, dass es bei 125€ inkl Versand und ohne Altteilpfand nicht viel falsch zu machen gibt und habe zugeschlagen.

    Bin gespannt, wie er dann mit neuer Lenkung fährt und ob ich dann endlich mal Ruhe habe :D

    Moin Moin!


    Ich wünsche dir viel Erfolg beim Projekt, hört sich an ein paar Stellen ähnlich an, wie bei mir ^^

    Hoffentlich artet es bei dir nicht ganz so aus^^

    Ich habe gute Erfahrungen mit den Ersatzteilen von motointegrator.de gemacht. Da findest du auch immer mal wieder ein paar echte Schnäppchen, dafür eben nicht alle Ersatzteil.


    Blattfedern aufarbeiten steht bei mir auch noch an; habe da ein "rundumsorglos-Angebot" von malawi aus dem Forum hier.