Fehlermeldung nach Ausbau PCM

  • Hallo zusammen. Erst einmal ein ganz grosses Lob an dieses Forum. Ich bin begeistert mit welcher Hingabe, Gewissenhaftigkeit in diesem Forum geschrieben wird. Das finde ich Klasse und ist leider auch selten. Nun aber zu meinem Problem. Ich habe mich vor 4 Jahren entschieden einen Chrysler Voyager ES komplett zu restaurieren da wir von diesem Fahrzeugtyp als 5 köpfige Familie sehr begeistert sind. Ich habe viel Zeit, Liebe und Geduld in das Fahrzeug gesteckt und sehr viel erneuert und nachgerüstet. Es ist ein Chrysler Grand Voyager AWD Bj. 1994 mit "Mäusekino". Nach 4 Jahren, sehr viel Erneuerungen bzw Nachrüstungen, war vor 2 Wochen der grosse Tag und ich konnte ihn zum laufen bringen. Es viel mir dabei aber auf, das bei laufenden Motor laute Ansauggeräusche in Höhe des PCM waren. Also baute ich den Luftfilterkasten, die Batterie und das PCM aus, um zu schauen ob der Luftkanal frei ist. Nachdem ich alles wieder zusammen hatte, drehte ich den Zündschlüssel auf Zündung. Das Kombiinstrument fur sich hoch aber eine kleine grüne Lampe blinkte und es kam ein Fehlergong. Das Fahrzeug startete auch nicht. Zündung wieder aus, Schlüssel raus und noch ein Versuch. Genau das gleiche. Nach erfolgloser Suche im Internet was die Lampe bedeutet, habe ich erstmal aufgehört. Am nächsten Tag das gleiche versucht und er sprang an. Ich hatte ihn dann warm laufen lassen, war glücklich. Tags darauf sprang er wieder nicht an und bis heute konnte ich den Fehler nicht finden. Im DRB II steht im Elektrik Cluster( Ich gehe davon aus das damit das Kombiistrument gemeint ist) Fehler 4 No MSGS from Engine Controller. Er zeigt mir im Mäusekino auch keine Batteriespannung an. Alles andere ist da. Kann mir da zufällig jemand von Euch helfen. Vielen Dank. Mehr Infos zu meiner Person werde ich unter Neuvorstellung von Mitgliedern rein schreiben.

  • Guten morgen!


    Erst einmal ein ganz grosses Lob an dieses Forum. Ich bin begeistert mit welcher Hingabe, Gewissenhaftigkeit in diesem Forum geschrieben wird. Das finde ich Klasse und ist leider auch selten.

    <3


    Meine erste Frage wäre: Woher kommt das Mäusekino? Sofern das Fahrzeug kein Chrysler Town & Country ist (also ein AS) wurde der Tacho auf jeden fall nachträglich eingebaut. Aber das nur am Rande...


    ( Ich gehe davon aus das damit das Kombiistrument gemeint ist)

    ja das ist korrekt.


    Zum Problem:
    Es klingt so, als würde die Verbindung vom CCD-Datenbus zwischen Motorsteuergerät und Kombiinstrument gestört sein.

    Ich weiß nicht ob das Kombiinstrument die Batterie -Spannung selbst ermittelt, oder diese Werte über den Datenbus vom Motorsteuergerät bekommt.

    Drehzahl und Tacho funktionieren aber?

    In dem Fall wäre der Datenbus zwischen Getriebesteuergerät und Kombiinstrument nicht gestört, der Bulk-Head Verbinder an der Spritzwand kann also ausgeschlossen werden.


    Ich würde den Fehler nochmal in der Verkabelung des Motorsteuergerät und dem Kabelbaum suchen. Dazu ruhig komplett den unteren Luftfilterkasten entfernen, Batterie raus und mal richtig graben vielleicht it der Kabelbaum auch irgendwo durchgescheuert.


    Dafür spricht auch dass der Motor erstmal nicht lief. Wenn dem Steuergerät zB der Kurbelwellensensor fehlt, startet der Motor nicht.


    Nochmal willkommen hier im Forum :thumbup::)

  • Guten Morgen.

    Bezugnehmend zur 1. Frage kann ich diese nicht wirklich beantworten. Das Mäusekino war schon in dem Fahrzeug was auch der Anlass war das Fahrzeug wieder auf zu bauen.

    Zum Problem:

    Was mich ehrlich gesagt an den Rand der Verzweiflung bringt, ist dass das Fahrzeug mehrfach angesprungen und gelaufen ist. Erst nachdem ich das PCM ausgebaut hatte, kam es dazu das er nicht mehr will. Ich habe den Kabelbaum vom PCM bis zur Bulk-Head Verbindung an der Spritzwand kontrolliert und am Stecker des PCM kommen auch auf PIN 26 und PIN 46 2,5 Volt an. Soll laut meinen Büchern CCD Bus + und CCD Bus - sein. Was ich gefunden hatte, war das der Buk-Head Verbinder an manchen Pins Grünspan hatte. Den Stecker habe ich natürlich gereinigt. Ich habe mir im laufe der Zeit das DRB II, Werkstatthandbuch Chrysler Voyager, Werkstatthandbuch 3,3l und 3,8l Einspritzanlagen und Werkstatthandbuch CCD Bus zugelegt um mich mit den Fahrzeugsystemen vertraut zu machen. Was bedeutet denn diese kleine blinkende Lampe im Mäusekino?

  • Also das Mäusekino wurde nur (ich glaube sogar nur als Option?) in dem Chrysler Town & Country verfügbar (AS). Die anderen AS (Dodge Caravan, Plymouth Voyager) hatten keine Option dazu.

    Der Chrysler Voyager, also ES, hatte diese Option auf jeden fall nicht.


    Für das Mäusekino werden das kombiintrument und der Bodycontroller getauscht, andere Integration hat das System nicht.


    Was mich ehrlich gesagt an den Rand der Verzweiflung bringt, ist dass das Fahrzeug mehrfach angesprungen und gelaufen ist

    Die große Freude von sporadischen Fehlern ^^

    Hast du das DRB II mal ans Motorsteuergerät gehängt? Gib das Fehler?



    DRB II, Werkstatthandbuch Chrysler Voyager, Werkstatthandbuch 3,3l und 3,8l Einspritzanlagen und Werkstatthandbuch CCD Bus zugelegt

    Das ist ein sehr Guter Bestand für eine Vernünftige Diagnose, das bringt dich sehr weit. Die Bücher im Wiki sind dir bekannt nehme ich an?


    Was bedeutet denn diese kleine blinkende Lampe im Mäusekino?

    Meinst du das Sternchen*?

    Das müsste ich jetzt nachlesen, ich glaube das war ein Problem mit der Kommunikation zwischen Bodycontroller und Kombiinstrument.

    Wird der Kilometer-Stand denn angezeigt? der ist im Bodycontroller gespeichert und wenn die Kommunikation da ein problem hat, dann kann der nicht an das KI übertragen werden.


    Sonst mach mal nen Foto, ich habe grade keine Karre zur Hand um das Mäusekino zu inspizieren.

  • Um in das Motorsteuergerät zu kommen schreibt das DRB irgendwas von einem 16 Poligem Stecker und wenn man dann weiter drückt , kommen nur Varianten bis 1987. Ich habe aber den Einschub bis 1994 im DRB. Das muss ich mir auch nochmal anschauen

    Der Kilometerstand wird angezeigt und ich kann auch mit dem DRB alle Funktionen ansteuern. Die kleine Lampe blinkt über dem Kilometerstand und es folgt dann ein 3 maliger Fehlerton nachdem die Lampe anfängt zu blinken.

  • Für das Motorsteuergerät brauchst du einen anderen Adapter am DRB.

    Der Anschluss fürs Motorsteuergerät sitzt im motorraum am Kabelbaum nahe des Sicherungskastens.

    Zusätzlich muss der + Pol der Batterie bei dem entsprechenden Adapter benutzt werden um das DRB II mit Strom zu versorgen.


    Welche Cardridge hast du denn? Ans Motorsteuergerät kommt eigentlich jede Cardridge im DRB II, die Technik war damals schon alt.


    Hier ein Bild vom Adapter ausm Wiki:


    Grade bei deinem eindeutigen Fehler im Motorsystem ist es eine gute Idee mal das Motorsteuergerät gründlich zu befragen:D

  • Bei der Lampe bin ich ehrlich gesagt überfragt, ich hab kein Mäusekino in betrieb :(

    Es liegt aber definitiv ein Fehler am BUS-System vor, wenn das DRB II da schon jammert.


    Allerdings wird das DRB mit dem Motorsteuergerät über den SCI-Link angeschlossen, nicht CCD. Deswegen ist das für die Diagnose des Motorsteuergerätes nicht relevant, oder hat das Motorsteuergerät diesen Fehler als Fehlercode ausgegeben?


    Als Cardridge kannst du immer die Gelbe benutzen, das ist die "aktuellste" Supercardridge und hat alle Funktionen.


    Aber kannst du mal dein Datenkabel etwas detaillierter Fotografieren? das ist irgendwas nachgebautes, keine Originales Kabel von OTC (dem Hersteller vom DRB II). Ich suche nämlich noch so nen Diagnoseport für nen anderes Projekt.


    Jetzt aber mal ne andere Frage. Meine Frau und ich haben begeistert von euren Treffen gelesen. Wir würden gerne dazu stoßen und daher meine Frage ob für 2021 auch ein Treffen geplant ist.

    Aber selbstverständlich :):) Erstmal muss sich die Corona-Situation klären und wenn sich das ganze dann auch umsetzen lässt wird es auf jeden fall ein Treffen in 2021 geben:thumbup::thumbup:

  • Fotos mache ich noch.

    Bin schon wieder bei der Fehlersuche. Am Stecker im Motorraum komme ich in kein Steuergerät. Immer wieder Bus ist offen. Liegt dann wohl an dem nachgebautem Adapter den der Stecker ist ja auch nicht mit BUS + und BUS - belegt. Am Stecker im Innenraum ist der BUS sauber mit 2,5 Volt und auch am PCM, TCM und am Fahrzeugrechner habe ich saubere 2,5 Volt. Wenn ich aber versuche mit dem DRB über den Stecker im Innenraum auf das PCM zu zugreifen, schlägt er mir nur Fahrzeuge bis 1987 mit ganz anderen Motoren vor. Wenn ich über den Fahrzeugrechner mir den PCM-Monitor anschauen will, sagt das DRB immer "No Response"

  • Das ist seltsam, der BUS sollte ihn beim Stecker im motorraum überhaupt nicht interessieren. Der Stecker ist ausschließlich für Seriellen Datenaustausch mit dem Motorsteuergerät belegt.

    Dass du vom Diagnosestecker im Fussraum nicht an Motorsteuergerät kommst ist zu erwarten, eine Diagnosefähigkeit über den CCD Datenbus ist beim Motorsteuergerät nicht vorhanden.


    Dein Adapter ist auf jeden Fall was gebasteltes, wie sind die Kontakte der beiden Stecker verbunden?

    Das kann ich dann mit meinem originalen Kabel abgleichen.

  • Die Steuergeräte sind nicht identisch, die Injektoren und dessen Widerstände unterscheiden sich zB. Programmierung natürlich sowieso.


    Wenn du das Auto damit nicht startest müsste es zum Testen aber eigentlich ok sein, Vergleiche sicherheitshalber die Schaltpläne vom ES und AS.

    Ich würd die Steckverbindungen unterm Luftfilterkasten noch alle auseinander ziehen damit keine Injektoren etc. Mehr angeschlossen sind.


    Das Kabel sieht soweit ok aus, welcher PIn vom DIN Stecker ist denn mit welchem pin am Diagnoseanschlussende verbunden?

  • Jetzt steht es fest. Das Fahrzeug will mich in den Wahnsinn treiben:evil: Nachdem ich unseren anderen Voyager mir in die Werkstatt geholt habe und den Diagnosestecker mit meinem Fehlerfahrzeug verglichen hatte, ist mir aufgefallen das der PIN "serieller Dateneingang" falsch gesteckt war. Also richtig gesteckt und siehe da, das DRB meckert nicht mehr wegen dem BUS herum. Auslesen geht aber dennoch nicht da das DRB immer wieder von dem 16-poligem Adapter faselt.;( In meiner Verzweiflung habe ich das "Mäusekino" ausgebaut um nach zu sehen ob ich vielleicht einen Fehler finde. Als ich das Mäusekino wieder angeschlossen hatte, habe ich nur aus dem Wunsch heraus das es hoffentlich funktioniert die Zündung angemacht und:thumbup:Lampe bleibt aus, keine Fehlermeldung und das ASD Relais wird angesteuert. Jetzt nur mal als "dumme Frage". Der Vorgänger hatte sich von dem Diagnosestecker im Motorraum vom PIN "serieller Dateneingang" ein Kabel abgezweigt um die Tagfahrleuchten über ein Relais zu schalten. Kann es sein das damit das Mäusekino ein fehlerhaftes Signal bekommen hat und sich wie ein Rechner fest gefahren hatte und ich quasi mit Stecker rein und Stecker raus es resetet habe? Im Übrigen geht die Batterieanzeige auch wieder.:thumbup::)

  • kurzer Schockmoment. Alle Schalter wieder dran und Fehler wieder da. Ich habe also nach und nach alle Schalter vom Bordnetz genommen und als ich dann das obere Anzeigefeld indem die Blinkerkontrollleuchten sind abgezogen hatte, war der Fehler wieder weg. Anzeige wieder angeschlossen, nach und nach jede Kontrolllampe aus der Anzeige genommen und bei der für die Glühwendel für Diesel war der Fehler weg. Hat die Glühwendel bei einem Benziner überhaupt eine Bedeutung?