Posts by Wolfram

    Der linke Reifen schleift bei Volleinschlag in beide Richtungen jeweils am Radhaus. Da kommt der Wert her.

    Sind andere Reifen als 205/70R15 montiert?


    Das sieht im Radhaus zwar nach viel platz aus, aber das ist selbst mit den Originalpellen echt richtig knapp.


    Der Querlenker(Lower Control Arm) ist doch auch fix, soweit ich mich erinnere und es lassen sich nur Spur per Spurstangenköpfe und Sturz per Dämpferaufnahme korrigieren oder übersehe ich gerade etwas?

    Das ist korrekt.


    Die Radlager hatte mir Bernd mitgebracht, sah nach AMI-Ware aus.

    Ich hab mir aus Amerika nen Satz SKF Lager bestellt, ich hoffe mal die taugen mehr. Ich persönlich habe generell das Gefühlt, dass die Aftermarket-teile nicht an die Originalqualität von damals rankommen.

    Die haben festgestellt, dass das linke Rad an sich ca 1cm zu weit im Radhaus sitzt.

    Wie wurde das gemessen?

    Vom Kotflügel aus kann man nicht messen, dessen Einbaulage ist ja nicht unbedingt fix.

    Die Position des Achsträgers vorne ist fix, bzw minimales Spiel. Der ist nicht verschiebbar. Dann bleiben noch Querlenker oder Spur/Sturz. Je nachdem wo man da misst kommt man je nach Falscheinstellung locker auf 1cm.


    Welches Radlager hast du gekauft? Ich hab vor zwei Jahren Radlager vorne von Kraft Automotive (4108500) benutzt. Da ist eins nach 30000km direkt wieder kaputt gegangen, deswegen leider auch absoluter Mist. Das andere hält noch.

    Naja, mit etwas Schnur an den Querleisten verzurrt denke ich schon dass das hält.

    Auf dem Dach sind ja auch so Schwarze Plastik-Rutsch-Dinger, eben genau dafür dass du dein Zeug direkt auf das Dach schmeißt.


    Aber ja, wer macht sowas? Koffer aufs Dach? Am besten noch mit dem Reißverschluss erstmal an der Seitenwand hochschieben. <X

    Aber vielleicht war das in Amerika nunmal so, kann ja sein.


    Wie dem auch sei, gut dass es die Träger für die Wasserrinne gibt. :thumbup:


    Lass uns doch mal wissen welche Träger du dir dann holst und passen, ist bestimmt auch für andere interessant.

    Ich hab mal grade in eine Anleitung geschaut, Teilenummer 81-026-9518(G) / 9-94-14M (Also entweder auf 95 oder 94 bezogen, ist aber egal weil gleich).


    So ganz 100% klar ist das für mich jetzt auf die Schnelle auch nicht, erstmal weil ich jetzt nicht genau weiß was die mit "Dachreling" und "Dachgepäckträger" meinen.


    Klingt aber für mich danach dass mit Dachreling die auf das Dach aufgeschraubten schwarzen Dinger sind. Diese sind laut Handbuch nicht zum Tragen von Lasten geeignet, dementsprechend auch nicht die eingeclipsten Querleisten.

    Optional war dann vermutlich beim Händler ein Dachgepäckträger verfügbar der in die Regenrinne geschraubt wurde.


    Einmal ist dann von 58KG die Rede, einmal von 68KG. Das könnte nen Rechtschreibfehler sein, die Handbücher haben öfter mal solche Fehler.


    Naja, schau selber mal rein.


    Grüße


    Mal wirds schlimmer, wenn man schneller fährt, mal wirds besser. Ist so ein bisschen, als ob etwas gegen den Unterboden schlägt und scheint von vorn links zu kommen.

    Wird das schlagen schneller wenn man schneller fährt?

    Ein nicht korrekt gewuchteten Reifen würde ich ausschließen, da sich das meiner Meinung nach nicht beim lenken verändert und auch nicht schon bei 40km/h bemerkbar macht.

    Sehe ich auch so

    Auch ein Erhöhen oder Senken der Drehzahl ändert nix.

    Dann sollte man ab Antriebswelle suchen und das Diff für sich ausschließen.

    Leider finde ich die Feder nicht neu in Deutschland.

    Ich schicke dir zwei neue, hab da genug von rumliegen.

    Lt Handbuch könnte genau das mein Problem sein.

    ich denke es gibt zwei mögliche Kandidaten: Antriebswelle oder Bremse

    Im Service Manual steht in irgend einem Kapitel wie man die Antriebswellen vorne vermisst.

    Motor/Getriebe kann nach lösen des vorderen lagers verschoben werden damit die Antriebswellen optimale länge haben.


    Ich denke aber eher es ist die bremse:

    1. Ich habe bei mir mal die beiden Federn weg gelassen, die Bremsbeläge schlackern dann lose in dem Träger herum, das klappert wie sau.

    2. Prüf mal deine Federn auf Schleifspuren. Ich hatte mal Bremsscheiben die haben an den federn geschliffen, das gab ähnliche Geräusche, natürlich drehzahlabhängig. Vielleicht auch die Bremsscheibe nicht ganz zentriert angebaut? die haben ja nen bisschen spiel.


    Grundsätzlich kann man damit aber fahren, da fällt nichts auseinander oder geht kaputt. Is halt nur nicht besonders schön

    Ich weiß nicht mehr wo das genau steht, aber irgendwo steht’s.


    Im Modelljahr 1991 hatten AS und ES „richtige“ Dachträger. Die hatten allerdings keinerlei Verankerung in stabile Strukturen, die waren einfach nur auf das Dachblech aufgesetzt.


    Die Lösung mit den Trägern in der Wasserrinne funktioniert aber exzellent :)

    Hey,


    Von den Scheinwerfern für den ES (oben zwei montagepunkte, unten einer) gibt es keine nachbauten.


    Die von dir angesprochenen nachbauten sind AS Scheinwerfer, also von Plymouth Dodge und Town&Country (einen montagepunkt oben, zwei unten).

    Diese passen nicht in einen ES, also Chrysler Voyager.


    Ich empfehle den Scheinwerfer zu zerlegen, ggfs neu bedampfen zu lassen und die Streuscheibe aufzubereiten. Ist sehr viel Arbeit, aber du hast ja selbst gesagt was ES Scheinwerfer kosten.


    Liebe Grüße

    Hey,


    Willkommen im Forum!


    ich habe das Thema aus der Fahrzeugvorstellung mal in den Karosserie-Unterbereich verschoben.


    Ich möchte ein Dachzelt darauf montieren und innen eine Versorgungsbatterie, externe Stromzufuhr, Spannungswandler, Ladekontrolle, etc. einbauen.

    Dazu ist wichtig: Das Lichtmaschinen-Regelsystem am Voyager verfügt nicht über eine sogenannte "D+" Leitung. Das muss bei der Auswahl von zB Ladebooster berücksichtigt werden.


    Die vorhanden zwei originalen Dachträger scheinen mir etwas zu schwach für die Aufnahme eines Dachzeltes.

    Das ist korrekt, weil es sich dabei nicht um Dachträger handelt, sondern um Begrenzungselemente. Die sind dafür gedacht dass du deine Koffer direkt auf das Dach wirfst (was für ein Wahnsinn) und dann die besagten Elemente davor und dahinter platzierst zur Fixierung.

    Als Lastaufnahme oder Träger sind diese Dinger weder konzipiert noch geeignet.


    Gibt es stärkere Dachträger für diesen Voyager? Wenn ja, wo kriege ich diese?

    "für den Voyager" gibt es sowas nicht.

    Was es aber gibt sind universale Dachgepäckträger die sich zB an der Wasser-Ablaufrinne montieren lassen.

    Habe ich beim Voyager schon in der Freien Wildbahn gesichtet und funktioniert super. Dann kann man davon auch direkt 4 oder 6 nehmen um die Last schön zu verteilen.


    Sowas hier als Beispiel (https://www.autoteile-immler.c…80-92-rinne-thule-stahl):


    Liebe Grüße

    Es geht schlicht ohne

    Das ist nicht ganz korrekt (wie ich persönlich aus direkter Erfahrung berichten kann).

    Bei mir hat das Steuergerät erkannt dass das AGR blockiert wurde und hat dieses mit einer Fehlermeldung (Motorkontrolllampe) quittiert.

    Siehe auch dazu folgenden Fehler aus der Fehlercodeliste:


    32 ja EGR Solenoid Circuit or EGR System Failure Steuerkreisunterbrechung oder Kurzschluss im Steuerstromkreis des AGR-Magnetventils registriert oder Keine Änderung des Krafstoff-/Luftgemischs während des Diagnosetests registriert.


    aber:


    Da es für den Voyager sehr viele Varianten des Motorsteuergerätes gibt (AS; AS Federal Emissions, AS California Emissions und natürlich ES) kann es natürlich sein dass sich die Programmierung unterscheidet und die Funktion der Überprüfung mal mehr oder weniger korrekt (wenn überhaupt) derartiges erkennt.


    Um zu wissen ob das Motorsteuergerät noch das Originale ist (könnte ja auch mal gegen eins vom AS mit Federal Emissions (ohne AGR) getauscht worden sein), müsste man mit einem Diagnosegerät die Fahrgestellnummer aus dem Motorsteuergerät auslesen. Dann hätte man diesbezüglich Sicherheit. (oder man schaut auf die Teilenummer)


    Grüße

    Ich kann mir vorstellen dass du da durchaus Recht hast.


    Für mich persönlich kommt ein solcher Umbau nicht in Frage, das Risiko mit den LEDs gehe ich gerne ein.

    Und vielleicht werden die Dinger mal auf ganzer Breite legal als Retrofit, dann passt das schon.

    Hallo zusammen,


    in Anlehnung an diesen Thread:

    [Anleitung] Konservierung Hinterachse FWD / Frontantrieb


    ...habe ich 3D Deckelchen für die Hinterachsen beim Frontantrieb entwickelt konstruiert.


    Die Teile werden aus dem Gummi-Filament "FilaFlex" 3D gedruckt.


    Um einen Ablauf eventueller Flüssigkeiten in der Achse zu ermöglichen haben die Deckel eine kleine Öffnung.


    Zur Montage demontiert man am besten die Hinteren Stoßdämpfer bei auf dem Boden stehendem Fahrzeug.

    (Schlüsselweite 18mm, Drehmoment obere Schraube 115nM, untere Schraube 108nM).


    Vor der Montage sollte man die Achse mit FluidFilm behandeln, siehe oben genanntem Thread.



    Wer an den Teilen interessiert ist darf sich gerne melden :thumbup:

    Ein Set besteht aus zwei Deckeln und kostet 25€.


    Frohes konservieren :)