Schaltplan KLR GAT EGS 12.002

  • Moin,
    am Wochenende war ich mal wieder in meiner Werkstatt.
    Dabei ist mir aufgefallen, dass von dem nachgerüsteten Kaltlaufregler ein Kabel rumbaumelt und ich finde nicht so recht, wo es hinkommt.


    Es handelt sich bei mir um einen EGS 12.002 der Firma GAT-Kat.
    Ich habe sie parallel dazu mal angeschrieben, ob sie noch einen Schaltplan haben und rausrücken.


    Es gab zwei einzelne Kabel, ein Schwarzes, welches das Signal der Lambdasonde abgreift und ein Grünes.
    Das Grüne Kabel kann ich derzeit nicht zuordnen, allerdings sieht der Stecker auch etwas schmoddrig aus und könnte schon länger abgesteckt rumbaumeln ?(

  • Tadaaa,


    Technisch gesehen solltest du den KLR nicht benutzen, der Pfuscht dem Motorsteuergerät ins Handwerk (eine durchgebrannte Sicherung macht sich da ganz gut).


    Das ist in der Montageanleitung für den Kaltlaufregler die Seite für die Belegung.


    Ich heiße nicht Wolfram, das ist nur mein Nickname.


    "Bestandener TÜV beim ersten Versuch bringt Unglück"

  • 8o


    Wie machst du das bloß immer.
    Ich habe nur herausbekommen, dass GAT keine eigene Internetpräsenz mehr hat und von AMS, die noch Produkte von denen vertreiben, gab es nur eine pampige Antwort ala "Gibts nicht, weil hab ich nicht!"


    Besten Dank!
    Und ja ob das Ding langfristig im Betrieb ist, werden wir sehen, doch zumindest für die HU muss es funktionieren, da es ja auch schon eingetragen ist.

  • Da schaut aber bei der HU keiner hin, sofern die Messung hinten am Rohr ok ist, jedenfalls nicht mein Prüfer. Ich hab den KLR totgelegt, weil er mich schon ein Getriebe und ne Rep. gekostet hat, ink.. Wandler. Der jubelt die Drehzahl kalt im Leerlauf auf knapp über 1000 hoch, und wenn man dann auf D schaltet spürt man das Rucken deutlich. Maximal ungesund für Wandler und Getriebe, ich hab´s leider erst zu spät bemerkt und erklärt bekommen, Danke an Klemu, den werden einige sicher aus dem anderen Forum kennen.